Seit Oktober 1998 existiert der Inter-Religiöse Runde Tisch von Köln Mülheim (IRRT). Er entstand im Rahmen des „Kooperationsprojektes Keupstraße“, das durch das Land NRW gefördert wurde. Unmittelbare „Gründungsinstanzen“ waren Frau Richter vom Interkulturellen Dienst Mülheim in Kooperation mit Herrn Schleicher vom Interkulturellen Referat der Stadt Köln.

Mit dem Keupstraßen-Projekt sollte die Integration und das Zusammenleben der zugewanderten größtenteils türkischen/muslimisch mit der deutschen/christlich geprägten Mülheimer Bevölkerung gefördert werden, indem auf kultureller, kulinarischer (Keupstraßen Kochbuch) und auch auf religiöser Ebene Impulse gesetzt und Dialoge eingeleitet wurden.

Das Keupstraßen-Projekt war auf ein Jahr begrenzt und wurde im Sommer 1999 offiziell beendet. Seitdem setzt der „Runde Tisch“ das interreligiöse Gespräch in Eigenregie fort.

Zum „Runden Tisch” gehören derzeit folgende Religionsgemeinschaften:

  • Katholische Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius
  • Evangelische Kirchengemeinde Mülheim am Rhein
  • Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Köln Mülheim (Baptisten)
  • Freie evangelische Gemeinde Köln-Mülheim
  • Förderverein Zentrum Kultureller Begegnungen e.V. (FZKB) – Muslimisch
  • Islamische Gesellschaft Haci Bektas Veli Cem Haus e.V. (Aleviten)
  • Islamische Gesellschaft Jama’at-un Nur e.V. (Gemeinschaft des Lichts)
  • Zebit e.V. (eine Gemeinde des VIKZ e.V.) – Muslimisch
  • Soka Gakkai International-Deutschland e.V. (SGI-D) – Buddhistische Laienorganisation

Wir treffen uns meisten im zweimonatlichen Rhythmus. Die Zielsetzungen haben sich im Laufe der Jahre etwas verschoben. Ging es zunächst noch um gegenseitiges Kennenlernen auf der Ebene der Gemeindevertreter – also im geschlossenen Kreis – waren die letzten Jahre geprägt durch mehrere öffentliche Veranstaltungen.

Einerseits veranstaltet der IRRT seine so genannten interreligiösen Feste. Ein solches Fest der Religionen besteht aus kulturellen, folkloristischen, religiösen Beiträgen (Musik, Gesang und Tanz) sowie auch aus kulinarischen Beiträgen. Gut unterhalten und bewirtet, möchten wir den interreligiös interessierten Mitbürgern die Möglichkeit eröffnen, miteinander ins Gespräch zu kommen. Es gibt aber auch von Zeit zu Zeit besondere Themenabend mit kurzen Vorträgen und anschließender Diskussion.

Der nun folgende geschichtliche Ablauf unserer Aktivitäten zeigt auch, mit welchen Themen sich der IRRT auseinander setzt:

4.4.2000 Informations- und Gesprächsabend: „Interreligiöse Ehen – Chancen, Gefahren, Probleme“.

Sept. 2001 Öffentliche Erklärung „Terror hat keine Religion“ zum Terrorangriff am 11.9.2001.

4.10.2002 Themenabend: „Sag, wie hälst Du es mit der Gewalt? – Die Gretchenfrage an die Religion“.

30.1.2003 Unser erstes interreligiöses Fest „Essen und Trinken“ verbindet.

16.-20.6.2003 Teilnahme des IRRT an Podiumsdiskussionen im Rahmen der „Bibel Box“, Roncalliplatz.

Juni 2004 Öffentliche Erklärung zum Nagelbombenanschlag in der Keupstraße am 18.6.04.

1.10.2004 Interreligiöses Fest mit dem Motto „Begegnung schafft Solidarität“.

31.3.2005 Öffentliche Sitzung zum Thema „Krieg“.

30.9.2005 Interreligiöser Themenabend im Rahmen der Interkulturellen Woche in Köln 05: „Die eine Botschaft und die vielen Wege – Wie können die Religionen zu einem friedlichen Zusammenleben beitragen?“.

17.2.2006 Fest der Religionen – Folklore, Musik, Buffet.

27.3.2006 Themenabend: „Fasten – nur eine religiöse Tugend?“

29.6.2006 Interreligiöser Themenabend im Rahmen der Interkulturellen Woche in Köln 06: „Ist der Tod das Ende?“. Vier Kurzbeiträge und anschließende Diskussion.

16.8.2006 Informationsstand bei „Wir sind Mülheim“ in der Stadthalle Mülheim.

9.3.2007 Themenabend: „Die Kraft des Gebetes – Gebet und Meditation aus der Sicht der Religionen“.

8.6.2007 Die Teilnehmer des Evangelischen Kirchentags treffen den IRRT in der Lutherkirche. Podiumsgespräch.

9.6.2007 Friedensgebet der Religionen – Die Mitglieder des IRRT zeigen wie sie beten.

7.9.2007 Themenabend: „Sünde und Vergebung – Die Schuldfrage aus der Sicht der Religionen“.

19.11.2007 Fest der Religionen.

29.2.“2008 Themenabend: „Da müsste man doch was tun – Armut aus Sicht der Religionen“.

Jun/Jul 2009 Jugendliche der am IRRT beteiligten Religionsgemeinschaften nehmen am Projekt „Expedition in die Welt der Religionen“ teil, das vom interkulturellen Dienst Mülheim und der VHS veranstaltet wird.

6.11.2009 Fest der Religionen. Im Rahmen der Interkulturellen Woche in Köln 2009. Vorstellung der Teilnehmer und der Ergebnisse des Jugendprojektes.

Herbst 2009 Fortsetzung des Jugendprojektes.

24.9.2010 Themenabend im Rahmen der Interkulturellen Wochen in Köln 2010: „Schicksal – Kismet – Karma. Wer hat mein Leben in der Hand?“

29.10.2010 Fest der Religionen.

15.6.2011 Themenabend: „Herausgefordert von der Katastrophe – Welche Antwort finden die Religionen?“

12.09.2011 Themenabend in Zusammenarbeit mit dem Hospiz-Verein Köln Mülheim: „Vom Umgang mit Sterben und Tod“.

14.10.2011 Fest der Religionen im Rahmen der Interkulturellen Woche in Köln 2011.

19.4.2012 Themenabend: „Gläubig von Geburt an?“ – Glaubens-Einstieg aus der Sicht der Religionen.

4.9.2012 Themenabend: „Wohin geht die Reise – Welche Ziele Religionen erreichen wollen“.

28.9.2012 Fest der Religionen im Rahmen der Interkulturellen Woche in Köln 2012: „Was kennen wir von den anderen?“

24.4.2013 Themenabend: „Religion und Kultur – wer prägt hier wen?“.

9.10.2013 Themenabend: „Nicht zu fassen! Wie die Religionen sich Gott vorstellen“.

8.11.2013 Fest der Religionen: „Wer ist für Dich wichtig?“.

14.5.2014 Themenabend: „Askese und die Religionen“

7.9.2014 Erstmalige Aktion: „Wir stehen für den Frieden“. Mit Kerzen auf dem Wiener Platz.

7.11.2014 Fest der Religionen: „Orte des Friedens“.

Nov.-Jan. 2015 Immer Dienstags: Fortsetzung der Aktion „Wir stehen für den Frieden“.

7.5.2015 Themenabend: „Wie kann Zusammenleben aus Sicht der Religionen gelingen?“

14.6.2015 Teilnahme des IRRT beim Birlikte Fest: „Zusammen leben“ (Podiumsgespräch).

6.11.2015 Fest der Religionen: „Weltfrieden im Gebet – wo findet sich das?“

Dez.2015, Jan. und Feb. 2016 Friedensdemonstrationen mit der Willkommenskultur Köln Mülheim.

4.4.2016 Interner Themenabend: „Männer und Frauen in den Religionen“.

5.6.2016 Teilnahme des IRRT beim Birlikte Fest: „Ihr Freunde, kommen wir zu einem gemeinsamen Wort!“ (Podiumsgespräch).

30.11.2016 Themenabend: „Wo wird meine Religion missbraucht? Und wie gehen wir damit um?“

Nov.-Dez.2016 Dreharbeiten: Ein Film über die Arbeit des IRRT. Gefördert von der Stadt Köln.

xx.xx.2017 Es geht weiter…

xx.xx.2018 20 Jahre IRRT!